Sozialpädagogische Kinder- und Jugendbetreuung

Sozialpädagogische Kinder- und Jugendbetreuung unterstützt Mütter und Väter, wenn sie bei der Erziehung ihrer Kinder auf Schwierigkeiten stoßen und / oder diese nicht mehr selbst lösen können. Sie soll eine dem Wohl des Kindes oder Jugendlichen entsprechende Erziehung gewährleisten und seine Entwicklung fördern.

Erziehungshilfe passiert ambulant, das heißt im eigenen Haushalt oder bzw. im sozialen Lebensumfeld. Die pädagogische Arbeit ist auf das gesamte Familiensystem gerichtet. 

Ambulante Erziehungshilfe können beispielsweise Familien in Anspruch nehmen, die

  • in besonderen Belastungssituationen leben
  • Eltern und Kinder bei Trennungs- bzw. Scheidungsproblemen sowie schweren Schicksalsschlägen 
  • Stark überforderte / überlastete Elternteile, insbesondere Alleinerziehende
  • Familien mit Suchtproblemen oder psychischer Krankheit der Eltern oder eines Elternteils

Der Zugang zum Angebot erfolgt über die Abteilung der Kinder- und Jugendhilfe (Jugendwohlfahrt) bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft oder beim Magistrat.