Schule ohne Gewalt

Jede einzelne Person des Systems Schule kann dazu beitragen, Gewalt und Mobbing zu verhindern. 

 

Sie haben an Ihrer Schule gewaltbereite SchülerInnen?

Manche SchülerInnen haben Angst?

Sie möchten agieren als immer nur zu reagieren?

Mehr Handlungsspielraum?

Sie wollen Aktionen statt immer nur Sanktionen?

 

Wir sehen die Schule und ihre Mitwirkenden als Experten für ihr System - Wir sind die Experten für die Thematik Gewalt. Gemeinsam wir ein, nach Erst-Gesprächen und Ist-Analyse angepasstes, nachhaltiges Gesamtkonzept erstellt. 

 

Wir vom Projekt "Schule ohne Gewalt" zeichnen uns unter anderem durch Flexibilität aus. Da jede Schule andere Thematiken und auch Ressourcen hat, können individuell gestaltete Packages erarbeitet werden. 

Unsere TrainerInnen sind zertifizierte AntigewalttrainerInnen und Konfrontative RessourcentrainerInnen (AGT/KRT) und werden dies natürlich in Ihr Programm mit einfließen lassen. 

Das Antigewalt-Training und das Konfrontative Ressourcentraining orientiert sich an einem humanistischen Menschenbild. Dabei steht eine positive und wertschätzende Grundhaltung gegenüber den TeilnehmerInnen im Zentrum.

Gewaltbereitschaft wird abgelehnt. Der Fokus liegt auf der Bewusstmachung und Stärkung der Ressourcen aller Beteiligten. 

Bundesprojekt "Weiße Feder. Gemeinsam für Fairness gegen Gewalt".